Startseite
                                                                  Startseite  |  Sitemap  |  Datenschutzerklärung  |  Impressum  |  Login
English

Erläuterung der Inzidenz- und Mortalitätstabellen

Die Inzidenz- und Mortalitätszahlen beziehen sich auf das Einzugsgebiet des Tumorregisters München (TRM) und spiegeln die Veränderungen ab 2007 wider. Die Zahlen für ganz Bayern, die von 6 klinischen Krebsregistern (Regionalzentren des Bayerischen Krebsregisters) erhoben werden, werden vom Bayerischen Krebsregister (www.krebsregister-bayern.de) aufbereitet. Die getrennte Aufbereitung ist darin begründet, dass für das Monitoring der Meldungen die Inzidenzdaten sogar auf Landkreisebene verfügbar sein müssen. Zusätzlich belegen die Tabellen, inwieweit die klinischen Daten auch bevölkerungsbezogen und damit verallgemeinerbar sind.
Die Überschrift erklärt den Inhalt der Tabelle (Inzidenz oder Mortalität) für den analysierten Zeitraum (Jahr, Jahresintervall), rechts oben sind Region und Geschlecht ausgewiesen.
Tabelliert sind gemittelte altersspezifische und altersstandardisierte Inzidenz- bzw. Mortalitätsraten, sortiert nach ICD-10 (Spalte 1 und 2).
Die im genannten Zeitintervall beobachtete Gesamtfallzahl* findet sich in Spalte 3 In den Inzidenztabellen findet sich in Spalte 4 der prozentuale Anteil der histologisch gesicherten Diagnosen (% HV).
Das mittlere Diagnose- bzw. Sterbealter ist in Spalte 5 ausgewiesen.
Die 18 folgenden Spalten zeigen die altersspezifischen Inzidenz- / Mortalitätsraten, in den Inzidenztabellen ergänzt durch die kumulative Inzidenz bis zum Alter <75 Jahre (die Wahrscheinlichkeit, bis zum 75. Lebensjahr an dem betrachteten Tumor zu erkranken beträgt x %).
Es folgen die rohen sowie die nach Welt-, Europa- und BRD-Standard standardisierten Inzidenz- und Mortalitätsraten. Als Lesehilfe ist in der letzten Spalte nochmals die ICD 10 ľ Codierung ausgedruckt. Es folgen die rohen sowie die nach Welt-, Europa- und BRD-Standard standardisierten Inzidenz- und Mortalitätsraten.
Als Lesehilfe ist in der letzten Spalte nochmals die ICD 10 – Codierung ausgedruckt.
Die Summenzeilen der Tabellen enthalten die Gesamtraten für alle Tumorerkrankungen ohne C44 (C44 - sonstige bösartige Neubildungen der Haut - wird nicht systematisch erhoben) mit der Anzahl der Patienten und der Zahl der Diagnosen sowie die Gesamtraten unter Einbeziehung der unsystematisch erhobenen C44-Diagnosen.
Die letzte Zeile weist die Rate je Fall zur Umrechnung auf die Anzahl der Neuerkrankungen / Sterbefälle aus (Inzidenz oder Mortalität im betrachteten Altersintervall / Rate je Fall im betrachteten Altersintervall = durchschnittliche Zahl der Neuerkrankungen / Sterbefälle im betrachteten Altersintervall).
Die Fu▀zeile zeigt neben dem Datum der Erstellung, ob in die Analyse der Inzidenz DCO-Fälle einbezogen wurden oder nicht.
* Im tabellierten Bezugszeitraum diagnostizierte meta- und synchrone Zweitmalignome werden berücksichtigt.

Spalten

Lokalisation ICD-10
Lokalisation der Tumoren nach ICD-10-Klassifikation, teilweise zusammengefasst, daneben die Bezeichnung der Tumoren im Klartext
gesamt
Anzahl Patienten pro Tumor für den analysierten Zeitraum
% HV (nur bei Inzidenztabellen)
Prozentualer Anteil der histopathologisch verifizierten Diagnosen (histologically verified)
mittleres Alter bei Diagnose / Tod
Arithmetischer Mittelwert des Alters zum Zeitpunkt der Diagnose / des Todes
Altersgruppen von ... bis unter ... Jahren
Alterspezifische Inzidenz- bzw. Mortalitätsraten in 5-Jahres-Altersklassen = 100.000 * Anzahl der an dem Tumor im angegebenen Zeitraum neuerkrankten bzw. verstorbenen Personen in der jeweiligen Altersklasse / Anzahl Personen in der Bevölkerung in der jeweiligen Altersklasse
Kumulative Inzidenz < 75 J
Altersspezifische Inzidenzraten bis zum 75. Lebensjahr aufaddiert
Rohe Inzidenz bzw. Mortalität
Rohe Inzidenz bzw. rohe Mortalität = 100.000 * Anzahl der an dem Tumor in der angegebenen Bezugszeitraum neu erkrankten bzw. verstorbenen Personen / Anzahl Personen insgesamt in der Bevölkerung
Welt-/Europa-/BRD-Standard
Adjustierung der rohen Inzidenz- bzw. Mortalitätsraten nach der Altersverteilung einer auf 100.000 Personen normierten Welt-/Europa-/BRD-Standardpopulation

Weitere Anmerkungen

Die Einbeziehung von DCO-Fällen ist in der Fu▀note der Inzidenztabellen vermerkt. Die Berechnung der Summenzeilen erfolgt einmal mit und einmal ohne C44 (Sonstige bösartige Neubildungen der Haut). Mehrfachtumoren, die innerhalb des Bezugszeitraums aufgetreten sind, werden auch mehrfach gezählt. Die Gesamtzahl der Tumoren ist daher geringfügig höher als die der Auswertung zugrunde liegende Gesamtzahl der Patienten. Die Gesamtzahl der Patienten ist im linken, unteren Teil der Tabelle ausgewiesen.
Die vorliegenden Mortalitätszahlen beruhen nicht auf den Erhebungen des Bayerischen Statistischen Landesamts, sondern sind Ergebnis der Bearbeitung der Todesbescheinigungen durch das TRM. Hierbei ist zu beachten, dass bei der Verarbeitung der Todesbescheinigungen im Tumorregister andere Kriterien bei der Kodierung der Todesursachen zum Tragen kommen als in der Behörde. Im TRM werden alle Eintragungen in der Rubrik Todesursache / Klinischer Befund berücksichtigt, die auf eine Tumorerkrankung hinweisen, d.h. nicht nur das im Sinne einer Kausalkette unmittelbar zum Tode führende Grundleiden. Daraus resultieren in den Mortalitätstabellen des TRM im Vergleich zu den amtlichen Zahlen tendenziell höhere tumorbedingte, altersspezifische Mortalitätsraten. Speziell in den oberen Altersgruppen, bei denen amtlich anteilig mehr andere, mit Krebserkrankungen konkurrierende Leiden kodiert werden, wie z.B. Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems, werden diese Unterschiede evident.